Kinder experimentieren

beobachten forschen wissen

Startseite Experimente Natur Astro Meine Bücher Glossar Termine Kontakt

Thaumatrop

Ein kompliziertes Wort für ein einfaches Experiment. Das Wort kommt aus dem Griechischen. Es bedeutet: Wunderscheibe. Das Prinzip beruht auf einer optischen Täuschung. Durch schnelles Drehen des Thaumatrops schafft es dein Gehirn nicht mehr, die Bilder einzeln aufzulösen und überlagert sie. Als Ergebnis siehst du nur ein Bild. Mit Hilfe des Thaumatrops lässt sich ein einfaches bewegtes Bild darstellen. Es gilt als ein Vorfahre der Filmkamera.

Ein Junge mit einem Thaumatrop.
Ein Junge mit einem Thaumatrop.

Anleitung

Hier erkläre ich dir, wie du ganz einfach ein eigenes Thaumatrop basteln kannst.

Du brauchst:

Überlege dir ein Thema, zu dem du deine Wunderscheibe basteln kannst. Meistens malt man einen Vogel in einem Käfig. Du kannst aber auch einen Fuß in einem Schuh, einen Frosch in einem Teich, etc. malen. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Ich erkläre dir den Aufbau am Beispiel des Vogels im Käfig.

  1. Drucke die Vorlage auf normales weißes Papier aus (80g/m2). Oder male dir einfach 2 gleich große Kreise auf ein weißes Papier.
  2. Vorlage für ein Thaumatrop.
    Vorlage für ein Thaumatrop.
  3. Scheide die Kreise mit einer Schere aus.
  4. Male in die Mitte des einen Kreises einen Vogel, achte dabei darauf, dass die beiden Striche links und rechts vor dir liegen.
  5. Achte darauf, dass die Markierungen links und rechts sind.
    Achte darauf, dass die Markierungen links und rechts sind.
  6. Lege den zweiten Kreis auf den ersten und halte beide Kreise gegen eine Fensterscheibe. Die schwarzen Linien sollen sich überlappen. Du siehst den Vogel durchscheinen.
  7. Male um den Vogel einen passenden Käfig (auf den leeren Kreis!).
  8. Klebe das Bild mit dem Vogel auf eine dünne Pappe und schneide den Kreis erneut aus.
  9. Auf die andere Seite klebst du nun den Käfig. Achtung: Der Käfig muss auf dem Kopf stehen und die Markierungsstreifen sollen an der gleichen Stelle sein!
  10. Mit einem Locher lochst du jetzt links und rechts an der Markierung ein Loch.
  11. Schneide zwei ca. 40cm lange Stücke Schnur ab. Nimm sie doppelt und befestige sie jeweils an einem Loch.
  12. Loche die Scheibe an den Markierungen und befestige dort eine Schnur.
    Loche die Scheibe an den Markierungen und befestige dort eine Schnur.
  13. Halte die Enden der Schnüre fest und bitte eine andere Person die Scheibe aufzuwickeln. Dabei dreht die Person die Scheibe so oft es geht und lässt sie zwischendurch nicht los.
  14. Wenn die Schnur richtig gut gezwirbelt ist, lässt die Person die Scheibe los und die Schnur wird sich aufwickeln. Du siehst den Vogel jetzt im Käfig sitzen!
  15. Lässt die andere Person das Thaumatrop los, so dreht es sich und du siehst den Vogel im Käfig sitzen.
    Lässt die andere Person das Thaumatrop los, so dreht es sich und du siehst den Vogel im Käfig sitzen.

Steht das Bild auf dem Kopf, drehst du beim nächsten Mal das Thaumatrop einfach in die andere Richtung. Probiere es aus!

Du kannst auch jede Seite der Scheibe in einer anderen Farbe anmalen. Dann siehst du im Thaumatrop die Mischfarbe.

Erklärung

Dreht sich dein Thaumatrop auf, siehst du den Vogel im Käfig sitzen. Die Scheibe dreht sich so schnell, dass dein Gehirn die Bilder nicht mehr als Einzelbilder auflösen kann. Sie werden überlagert und es erscheint für dich wie ein Bild.

Zuletzt geändert am: 18.11.2022

Text, Bilder: Katrin Reinheimer